Start der Seminarreihe Koranwissenschaften

th_ihg_quran.jpgDie Islamische Hochschulgemeinde (IHG) e.V. bietet im Arbeitsjahr 2011/2012 eine Seminarreihe über das Thema Koranwissenschaften an. Die erste Veranstaltung fand am 14. September 2011 in den Centrum Moschee statt. Als Dozent konnte der Absolvent der renommierten Al-Azhar Universität in Kairo Herr Mahmoud Ahmed gewonnen werden, der zur Zeit an seiner Dissertation über die Tefsir-Wissenschaften an der Universität Hamburg arbeitet.

Während dieser Seminarreihe sollen die Methoden und Möglichkeiten beim Versuch den Quran zu Verstehen erörtert werden. Die ersten Seminare dienen dabei dazu, sich ein Verständnis über die Methodische Herangehensweise und die Herausforderungen dabei zu bilden um zum Ende der Seminarreihe in die Tefsir-Wissenschaft einzusteigen. Dabei wird insbesondere der Themenorientierte Tefsir Thema der Seminare sein, was zugleich Thema der Dissertation des Dozenten ist.

Diese Seminarreihe bietet daher ein Mittel, eines der großen Probleme beim Verstehen des Qurans zu bewältgen ein Verständnis dafür zu bekommen, wie der Quran verstanden werden kann.

10 Jahre 11. September – eine interreligiöse Meditation

„Da du nun so weise bist: So sage mir doch einmal –
Was für ein Glaube, was für ein Gesetz hat Dir am meisten eingeleuchtet?“

th110901.JPGZum 10. Jahrestag des Anschlags auf das Word Trade Center versuchten Juden, Christen und Muslime eine Annäherung über die „Ringparabel“ aus dem dramatischen Stück, „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing. Die Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums lieferten einen szenischen und musikalischen Beitrag.

Die Islamische Gemeinde Centrum Moschee beteiligte sich gemeinsam mit der Ev. – luth. Kirchengemeinde St. Georg Borgfelde und der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg an der interreligiösen Meditation. Die Imame der Centrum Moschee bereicherten das Programm mit verschiedenen Beiträgen.  Der Imam Osman Celik spielte auf der Ney, der Imam Münir Camli trug eine Koranrezitation vor und der Imam Ercan Yüksekkaya hielt einen Redebeitrag.

Die Beiträge aus christlicher, jüdischer und muslimischer Seite, die Schüler des Albert-Schweizer-Gymnasiums sowie die Schauspielerin Annelore Sarbach (Gedichtlesung) nuancierten das Thema aus verschiedenen Bereichen.

Redebeitrag aus muslimischer Sicht beginnend mit Koranrezitation von Imam Camli: Kapitel 5:32 und 5:8.
Im Koran heißt es: „Wenn jemand einen Menschen tötet … so ist es, als hätte er die gesamte Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so ist es, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten.“ (5:32)

Weiterlesen...

Id Mubarak

idmubarek.jpg

Einladung zur Trauerfeier und Protestkundgebung

Freitagpredigt am 02.01.2009

Ich werde heute über ein Thema reden, dessen Name ich nicht zu erwähnen brauche. Denn das, worüber ich sprechen werde, hat viele Namen. Eine davon ist Schande. ...

 

Die Freitagspredigt wurde von Ali Özgür ÖZDIL, Islamwissenschaftler und Direktor des Islamischen Wissenschafts- und Bildungsinstituts in deutscher Sprache vorgtragen.

 

Einladung zur Demonstration gegen das israelische Vorgehen im Gaza-Streifen

Diese Demonstration wird von der Schura Schleswig-Holstein und der Palästinänsischen Vereinigung unterstützt.  

Wir empfehlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, weil in St.Georg kaum Parkplätze um diese Uhrzeit zur Verfügung stehen dürften.

 

demo_gaza.jpg

 

Weitere Informationan:

SCHURA
Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg e.V.
Borgfelder Straße 34
20537 Hamburg
Tel.  040 32004664
Fax: 040 32004691
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.schurahamburg.de

Zusätzliche Informationen